Bei Yoga-Kursen und Yoga-Seminaren von Walter Bracun – Teil 1

Bild zu Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun

Kurse und Seminare bei Walter Bracun

In diesem Beitrag findest kurze Geschichten und Erfahrungen, die ich, Walter Bracun, als Yoga-Lehrer immer wieder erlebe. Und das bei meinen Kursen und Seminaren.
Da dieser Beitrag etwas länger als üblich geraten ist, hier eine kurze Übersicht, worüber du dich nachfolgend informieren kannst. Ich habe einige Überschriften verlinkt, so kannst du schneller und bequemer zum jeweiligen Thema (und wieder hierher zurück) gelangen.

Hier der Inhalt dieses Beitrags (= Teil 1/5)

Das findest du im Teil 2 des Beitrags “Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun”

  • Spezielles bei meinen Kursen bzw. Seminaren
    • * Kurse und Seminare – indoor
      ~ Mache dich frei!
      ~ Auch Pünktlichkeit ist Disziplin
      ~ Ein Yoga-Kurs ist kein Schauspiel
      ~ Vorzeigen, mitmachen oder nicht?
      ~ Meine Nachbarin ist viel beweglicher! 🙁
      ~ Wende deine Energie nach innen!
      ~ Atmung – dein Bauch ist wie ein Luftballon

Zum Teil 2 hier klicken!

Das findest du im Teil 3 des Beitrags “Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun”

  • Spezielles bei meinen Kursen bzw. Seminaren
    • * Kurse und Seminare – indoor (Fortsetzung)
      ~ Fliegende Tiere und andere Imponderabilien
      ~ Partnerübungen
      ~ Ich will abschalten!
      ~ Entspannung: Ja! – Schlaf gut: Nein!
      ~ Ein Hoch der Techno-Musik!
      ~ Singen macht Spaß und mit Hingabe sowieso

Zum Teil 3 hier klicken!

Das findest du im Teil 4 des Beitrags “Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun”

  • Spezielles bei meinen Kursen bzw. Seminaren
    • * Kurse und Seminare – outdoor
      ~ Wenn ich das gewusst hätte …
      ~ Du brauchst die Bäume nicht zu stützen

Zum Teil 4 hier klicken!

Das findest du im Teil 5 des Beitrags “Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun”

  • Spezielles bei meinen Kursen bzw. Seminaren
    • * Kurse und Seminare – Diverses
      ~ Einfache Empfehlungen (Regeln)
      ~ Ich bin ver-rückt! – Na und!?
      ~ Ich gebe mein Bestes
      ~ Ich habe immer Recht! – Du allerdings auch!
  • Mehr über mich, meine Kurse und Seminare erfahren?

Zum Teil 5 hier klicken!

Meine Kurse und Seminare

Bei all meinen Kursen und Seminaren geht es im Prinzip immer um das Eine: Das höchste Ziel im Yoga zu erreichen, nämlich den Geist bzw. die Gedanken zu beruhigen. Egal welche Übung ausgeführt wird, es geht dabei immer um dieses eine Ziel. Daher ist es wichtig da zu sein! Da mit Körper, Seele und Geist, da zu sein bei der Übung, die gerade durchgeführt wird.

Kurse

Wenn ich von einem “Kurs” spreche, meine ich das Folgende: Ein Kurs-Abend pro Woche (üblicherweise in der Dauer von zwei Stunden) über den Zeitraum von meist fünf oder sieben Wochen.

Seminare

Bei einem “Yoga- bzw. Selbsterfahrungsseminar” meine ich das Folgende: Ganztägige Teilnahme an zwei, drei, in Ausnahmefällen auch an mehreren Tagen, vorrangig an einem Wochenende.

Seminare – warum?

Die wöchentliche Teilnahme an meinen Kursen ist gut und hilft dir, dich zu entspannen. Außerdem deinen Geist zu beruhigen, den Alltag hinter dir zu lassen und dich auch persönlich weiter zu entwickeln.

Wenn du jedoch wirklich etwas in deinem Leben verändern möchtest, kann ich dir nur empfehlen Seminare zu besuchen. Denn erst der Besuch von diesen Fortbildungen wird dein Leben grundlegend verändern. Natürlich nur, wenn du dies auch wirklich möchtest und du dich beim Seminar entsprechend einbringst.

Während dieser Fortbildung verbringst du deine Zeit fernab vom Alltag und bist unter Gleichgesinnten. Diese wollen alle Dasselbe und somit hilft dir die Energie der Gruppe, dich selbst besser kennen zu lernen. Schritt für Schritt kommst du dir selbst (deinem Selbst) näher. Und du erkennst, wer/was du bist und welche Aufgabe dir in diesem Leben zugeteilt worden ist.

Wenn du mir einen Vergleich mit Autos gestattest:

  • Kurse sind (wirken) wie ein gemütlicher PKW
  • Seminare sind (wirken) wie ein hochkarätiger Sportwagen (auch wenn du mit Autos nichts “am Hut” hast, glaube ich doch, dass du verstehst, was ich damit meine :-)).

In diesem Zusammenhang: Hätte nicht auch ich jahrelang (Selbsterfahrungs-)Seminare besucht, würde ich wahrscheinlich noch immer beim Militär sitzen und auf meine Pensionierung warten (so wie viele meiner damaligen Kollegen es noch heute tun: Traurig, aber wahr!).
zurück zur Übersicht

Meine Angebote an Kursen und Seminaren

Bild zu Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun

Kurse

Grundsätzlich biete ich die folgenden zwei Kurse an (bei Bedarf kommen aber auch zusätzliche Kurse (siehe Pt. 3.)) ins Angebot:

1. Kurse: Yoga 1

mit dem Titel: 
Yoga zum Kennen lernen
oder auch
Yoga: Gesundheit – Fitness – Lebensenergie!
(zur Erklärung hier klicken)

Hier die Inhalte meiner Yoga 1-Kurse:

Diese Kurse haben, auch an jedem Kurs-Abend, immer den gleichen Inhalt, nämlich Hatha Yoga, also:

  • Atmen (Zwerchfell- und Wechsel-Atmung)
  • Sonnengebet bzw. den Gruß an die Sonne
  • Körpergrundstellungen (den Kopfstand (eine der zwölf Grundstellungen) lasse ich beim ersten Kurs immer weg).
  • Tiefenentspannung

2. Kurse: Yoga 2

mit dem Titel:
Yoga zum Vertiefen
oder auch
Spüre, fühle, erlebe und entspanne dich!

Diese Kurse haben, wie beim Yoga 1-Kurs, die beiden Atemtechniken und den Gruß an die Sonne zum Inhalt, die am Anfang jeder Stunde ausgeführt werden. Ergänzend zu den Grundstellungen des Yoga 1-Kurses kommen weitere Körperstellungen zur Anwendung. Außerdem darf die Tiefen-Entspannung am Schluss natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Eine weitere Aufmerksamkeit widme ich den nachfolgend angeführten (möglichen) Inhalten, d. h. ich lasse meine Kurs-TeilnehmerInnen das Programm der einzelnen Kursstunden mitbestimmen. Denn es ist ihr Kurs,
daher dürfen sie sich auch immer etwas wünschen, solange die Wünsche positiv formuliert sind. Also “Ich will diese oder diese Übung nicht” gilt nicht, da negativ formuliert.

Hier also die (möglichen) Inhalte bei den 2er-Kursen:

  • Atemtechniken (grundsätzlich die beiden von Yoga 1, fallweise auch andere)
  • Sonnengebet und “Sonnengebet spezial” (Halten der einzelnen Stellungen des normalen Sonnengebets und eingebaut einige zusätzliche Körperhaltungen)
  • Körperstellungen (wie bei Yoga 1 sowie zusätzliche Stellungen, auch in Form von Partnerübungen)
  • Tiefenentspannung (wie bei Yoga 1 sowie weitere Möglichkeiten der Entspannung)
  • Meditationen in stiller und dynamischer Form (geführte Meditationen wie z. B. Chakra-Meditation, Japa (Meditation mit Konzentration auf ein Mantra) etc.)
  • Bhakti Yoga (singen verschiedener spiritueller Lieder; siehe hierzu weiter hinten unter “Singen macht Spaß und mit Hingabe sowieso”)
  • Yoga aus Tibet: Die 5 Riten zur Verjüngung (fünf einfache dynamische Übungen aus den Klöstern Tibets, die bei stetiger Anwendung eben zur Verjüngung führen)
  • Yoga aus dem Norden: Runen (ursprünglich Schriftzeichen aus dem Norden; diese Buchstaben können wie die Körperstellungen im Yoga eingenommen werden; dazu wird der Name des Buchstabens intoniert; tolle Reinigungsübungen)
  • Übungen aus China: Qi Gong (wörtlich: Energie-Arbeit bzw. die Fähigkeit, die Energie zu nutzen; tolle Energie- und Konzentrationsübungen)
  • Übungen aus Japan: Do.In (wörtlich: Der Weg nach innen; Massage, Druck-, Reibungs- und Klopf-Anwendungen, um ebenfalls den Energiefluss anzuregen)
  • U. a. m.

Nun fragst du dich möglicherweise, was gewisse dieser Übungen mit Yoga zu tun haben? –
Grundsätzlich steht in meinen Lehrgängen klassisches Yoga an der Tagesordnung, doch fallweise kommen zur Auflockerung eben auch einige der oben angeführten Übungen zum Einsatz. Denn sie stehen den Zielen im Yoga (den Geist zu beruhigen, zu sich zu kommen etc.) sehr nahe. Und außerdem nehmen diese Techniken, sofern sie zur Anwendung kommen, nur einen geringen Zeitaufwand (meist max. 20 Minuten) in Anspruch.

3. Zusätzliche Kurse

Je nach Bedarf (und vorhandener Zeit) kommen zu den beiden oben angeführten Kursen außerdem noch Lehrgänge mit folgenden Bezeichnungen in die Kursprogramme:

  • Raja Yoga – der königliche Pfad
  • Meditation – der Weg zum Selbst
  • Mantra-Singen
  • Atme bewusst – atme dich frei!
  • (Hatha-)Yoga: Kurz und intensiv!
  • Lachen – Feiern – Loslassen

Yoga- bzw. Selbsterfahrungsseminare

Bild zu Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun
Auch bei dieser Art der Fortbildung habe ich grundsätzlich zwei Kategorien in meinem Angebot, wobei diese einen, zwei oder auch mehrere Tage dauern können:

  • Yoga-Seminare und
  • Selbsterfahrungsseminare

Yoga-Seminare: Diese beinhalten immer Übungen aus den Bereichen Hatha– und Bhakti Yoga, aber auch Meditationen.

Selbsterfahrungsseminare dagegen beinhalten verschiedenste Übungen, um sich selbst besser kennen zu lernen bzw. seinem Selbst näher zu kommen. Also wie der Name es schon ausdrückt: sich selbst (sein Selbst) zu erfahren.
Natürlich führt auch Yoga zu Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis. Allerdings habe ich diese Unterscheidung getroffen, um damit auszudrücken, dass ich bei den Selbsterfahrungsseminaren kaum Yoga-Übungen im klassischen Sinn einsetze. Dies zum Unterschied zu den Yoga-Seminaren.

Bild zu Bei den Kursen und Seminaren von Walter Bracun

 

 

Am Bild siehst du den Ausbildungsleiter beim Selbsterfahrungsseminar
“Die Tage des Shiva
(mit der Nacht der Shakti)”
im Jahr 2008
in voller Aktion.

 

 

 

Hier noch einige Punkte, die bei allen Seminaren Beachtung finden:

  • Lass los vom Alltag, sei bei dir bzw. in dir.
  • Erhöhe deine Konzentrationsfähigkeit.
  • Entdecke neue Erkenntnisse und Sichtweisen.
  • Steigere deine Gesundheit, Fitness und Lebensenergie.
  • Spüre, fühle und erlebe dich.
  • Entspanne dich.
  • Lebe bewusster.
  • Stärke dein Selbstvertrauen.
  • Harmonisiere Körper, Seele und Geist.
  • Komme dir selbst (deinem Selbst) wieder ein Stückchen näher.
  • Lerne Gleichgesinnte und neue FreundeInnen kennen.
  • Tanke frischen Mut und neue Kraft für den Alltag.

Je nach Titel und somit Thema, werden die vorhin angeführten Punkte selbstverständlich durch seminar-spezifische Ziele und Inhalte erweitert.
zurück zur Übersicht
oder
weiterlesen im Teil 2 (klick)!

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Bei Kursen und Seminaren von Walter Bracun – Teil 1” mit 1 – 5 Sternen.

2 Replies to “Bei Yoga-Kursen und Yoga-Seminaren von Walter Bracun – Teil 1”

  1. Pingback: Bei Yoga-Kursen und Yoga-Seminaren von Walter Bracun - Teil 4

  2. Pingback: Bei Yoga-Kursen und Yoga-Seminaren von Walter Bracun - Teil 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*