Yoga – Gesundheit von Körper und Geist

Bild zu Yoga - Gesundheit von Körper und Geist
Yoga – Gesundheit von Körper und Geist

Yoga: gesunder Körper – gesunder Geist

Dass in einem gesunden Körper ein gesunder Geist wohnt, ist seit alters her bekannt. Und vermutlich verbreitete sich diese Erkenntnis schon lange bevor östliche Weisheiten, wie beispielsweise Yoga im Westen bekannt wurden.

  • Gesundheit von Körper

    wird bei der Praxis von Yoga durch Körperstellungen (asanas) erreicht. Nach Einnahme der Stellung werden die entsprechenden Organe (wie ein Schwamm) zusammengepresst. Demgemäß fließt nach Lösen der Stellung mit Sauerstoff angereichertes Blut in Regionen des Körpers, in die es vorher noch nie in diesem Ausmaß hingeströmt ist. Im Gegenzug (beim Rückfluss des Blutes) werden vermehrt Abfallstoffe abtransportiert und schließlich aus dem Körper befördert.

  • Gesundheit von Geist

    wird vorrangig durch Meditation, aber auch durch verschiedene Atemtechniken (pranayama) erzielt, bei denen die Gedanken (die Gedankenwellen des Geistes) zur Ruhe finden. Dieses Loslassen der Alltagsgedanken wirkt sich nicht nur beruhigend auf den Geist, sondern ebenso positiv auf den Körper aus. Somit steht der Gesundheit von Körper und Geist, durch Yoga erzielt, nichts mehr im Wege.

Symptome, durch Yoga positiv beeinflusst

Inzwischen belegen zahlreiche Studien, dass durch die Praxis von Yoga verschiedenste Symptome positiv beeinflusst werden. So können Symptome wie Asthma, Bluthochdruck (Hypertonie), Diabetes, Kopfschmerzen (Migräne), um nur einige zu nennen, fallweise sogar ganz losgelassen werden.
Durch die oben erwähnten Körperstellungen kann die Energie im Körper besser zirkulieren, ja und je besser die Energie fließt, umso gesünder ist der Körper.
Stelle dir zum Beispiel ein Abflussrohr vor: Ist es verstopft, muss eventuell sogar der Klemptner her, ist es gut durchgeputzt, fließen alle Abfälle ungehindert ab. Genauso verhält es sich mit unserem Körper: Sind die Energiebahnen verstopft, ist Krankheit vorprogrammiert. Kann die Energie durch die Praxis von Yoga im Körper frei fließen, steht der Gesundheit grundsätzlich nichts mehr im Wege; wäre da nicht unser Geist, denn: Krankheit (selbstverständlich ebenso Gesundheit) hat ihre geistige Ursache.
Stelle dir zum Beispiel ein Haus vor: Es entsteht zuerst im Kopf (im Geist), es wird (geistig) geplant, tritt dann in die seelische (also in die Gefühls-)Ebene (du freust dich, wenn etwas fertiggestellt, und du ärgerst dich, wenn wieder einmal etwas verpfuscht wird). Schließlich steht das Haus (deiner geistigen Idee entsprechend) vor dir; die geistige Ursache (ein Haus zu bauen) hat einen Körper (eine Form) angenommen.
Warum in aller Welt sollte dieser Vorgang ausgerechnet bei Krankheit / Gesundheit anders verlaufen? –

Bild zu Shop-Apotheke.at
Natürliche Produkte aus der Shop-Apotheke

Sicherlich ist es notwendig, den Körper immer wieder zu reinigen (auch auf geistig-seelischer Ebene) bzw. diese Reinigung durch das Immunsystem durchführen zu lassen.
So zählen zum Beispiel Schnupfen, Fieber und andere derartige “Krankheiten” zu dieser Reinigung, die – so notwendig – mit natürlichen Produkten wie Bachblüten, Homöopathie, Schüssler Salzen etc. aus der Shop-Apotheke unterstützt werden kann.

Yoga, doch nicht so gesund!?

Yoga, ursprünglich (und auch heute noch) eine geistig-seelische Disziplin wurde jedoch in den letzten Jahren mehr und mehr zum (Mode-)Sport degradiert. Wie bei den meisten Trends üblich, wurde auch Yoga der breiten Masse zugänglich gemacht und wird heute schon in den meisten Sport- und Fitness-Studios angeboten. Somit herrscht nun die weit verbreitete Meinung, dass es sich bei Yoga um eine (neue) Sportart handle.
Die ursprünglich spirituellen Ziele verlieren immer mehr an Bedeutung. Wo früher Hingabe geübt wurde, steht heute das Ego im Vordergrund. Wer sich mehr verbiegen kann, wird bewundert; je mehr mann/frau bewundert wird, umso stärker wächst das Ego. Kein Wunder, wenn damit ärgere Verletzungen einher gehen.

Klassisches Yoga bringt Gesundheit von Körper und Geist

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass es im klassischen Yoga nicht um Wettbewerb und schon gar nicht um Wettkampf geht, sondern um ein Loslassen und ein Zurückziehen der Sinne von alltäglichen Belastungen. Dies konsequent praktiziert, bringt schließlich den gewünschten Erfolg, nämlich Gesundheit von Körper und Geist durch die Ausübung dieser geistig-seelischen Disziplin.

Photo credit (für Foto ganz oben): Unitopia / Foter.com / CC BY-NC-ND

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Yoga – Gesundheit von Körper und Geist” mit 1 – 5 Sternen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*