Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr (gratis Broschüre)

Bild zu Mobiler Funk - die verschwiegene Gefahr! (gratis Broschüre)
Bild-Quelle: Klaus Weber – Mobilfunkbroschüre

Vorwort zur Broschüre “Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr”

Bevor ich die Broschüre Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr” herausgab, hat mich das Thema mobiler Funk über viele Jahre meines Lebens kaum interessiert. Es war mir zwar bewusst, dass die Strahlung, die durch Handys, DECT-Telefone oder auch WLAN verursacht wird, nicht ungefährlich ist, aber ich habe die leise, warnende Stimme in mir nie wirklich ernst genommen, um so auf diese bequeme Technologie nicht verzichten zu müssen.

Meine Einstellung änderte sich jedoch schlagartig, nachdem ich am 23. Februar 2008 die 1. Anti-Zensur-Konferenz (AZK) in Chur in der Schweiz besucht hatte. Dort referierte Dr. med. Hans-Christoph Scheiner gemeinsam mit Ulrich Weiner über das Thema Mobilfunk. Nach diesem Vortrag entsorgte ich mein Schnurlostelefon und ersetzte die WLAN-Verbindung meines PC durch eine LAN-Verbindung.

Die Informationsbroschüre (du kannst sie unter dem unten angeführten Link gratis herunterladen) ist kein wissenschaftliches Werk, sondern wurde mit dem Ziel erstellt, dass jeder Laie die beschriebenen Zusammenhänge über mobilen Funk leicht erfassen kann. Die rot markierten Sätze am Ende der Kapitel dienen als “roter Faden”.

Wenn die öffentlichen Medien zu den Gefahren dieser Technologie weitgehend schweigen, dann müssen die Bürger selbst die Initiative ergreifen.

Deshalb ist diese Broschüre zur persönlichen Weitergabe an alle Interessierten bestimmt – von Hand zu Hand. Sie soll breit gestreut werden, denn jeder hat ein Recht auf umfassende Information. Mögen die vorliegenden lebenswichtigen Informationen alle Bürger erreichen.

Wenn die ersten Sonnenstrahlen am Morgen durchbrechen, ist die Zeit der Nacht schnell vorbei, denn das Licht der Sonne ist stärker als die Finsternis.

Schrozberg, im Mai 2010
Klaus Weber

Du kannst die BroschüreMobilfunk – die verschwiegene Gefahr” jetzt gratis herunterladen, lesen und weiter in Umlauf bringen.
Zum kostenlosen Download HIER klicken!

Mobiler Funk, die verschwiegene Gefahr – weiterer Beitrag

Bitte klicke jetzt auf die folgenden Buttons und bewerte den Beitrag “Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr (gratis Broschüre)” mit 1 – 5 Sternen.

3 Replies to “Mobilfunk – die verschwiegene Gefahr (gratis Broschüre)”

  1. Dana schrieb am Uhr:

    Hallo, bin selbst massiv Geschädigt!!!
    Jahrelanges Suchen, wegen massiver gesundheitlicher Probleme.
    Dann Krebsdiagnose. Anschließendes Suchen geht weiter……Metastasen, etwa auch noch ein Kopftumor????? Unendliche Kopfschmerzen, Tinnitus, Sehprobleme, Gewichtsverlust, Schlaflosigkeit, bis hin zum Erbrechen und teilweise Nasenbluten. Draußen konnte ich mich sicher fühlen (LAND), ging auf jeden Berg und es ging mir gut. Kam heim und war binnen einer halben h derart krank, dass ich meine Familie nur mehr schnell am Morgen und am Abend versorgen konnte. Ich schlief im Auto in der Tiefgarage und suchte mir ein Notquartier. In drei Jahren lief ich an die 3000 km um zu überleben. Im Haus verfiel ich regelrecht, man konnte mir beim Altern zusehen. Und das alles nach einer schweren Krebsoperation.
    Wir zogen einen Baubiologen und einen Umweltmediziner zu Rate – Messtechniken und woher kam die Strahlung genau. Man hörte regelrecht den Mobilfunkender (Entfernung 1km) und das schlimmste kam vom DHH Nachbar. Wlan Router, Powerline durch alle Stockwerke und im EG einen WLan Verstärker. Der Baubiologe konnte mir genau sagen, welche Apparatschaften liefen, oder auf Standby Modus liefen u.s.w……Abschirmen hilft nur bedingt, wenn man das komplette Haus (Stiegen, Kachelofen, Boden, Blason, Seitenwände, Fenster). Auch im Standby Modus funken die Geräte alle, sie suchen permanent eine Verbindung.
    Nachbar ist uns nicht entgegengekommen, wir mußten das Haus verkaufen. Krebskrank, keine Chance auf Arbeit und dann noch Hausverkauf. Und als Draufgabe kein bißchen Erholung, da ich ja immer flüchten mußte und auch die ontologische Reha prahlt mit dem Einsatz von WLan. Menschlich sehr enttäuscht!!!

  2. Manfred Andraschko schrieb am Uhr:

    Hy, Sehr gut ihre Aufklärung … Ist sicher nur ein kleiner Teil der sonstigen schlimmen Dinge, die uns verabreicht werden …
    Frage: Bekommt man auch Originalbroschüren zum Weiterreichen?
    Lg Manfred

    • Hallo Manfred!
      Danke für deinen Kommentar.
      Wie oben im Beitrag erwähnt, kannst du jederzeit und unbegrenzt die pdf-Datei im Original herunterladen und per eMail weiterleiten.
      Solltest du gedruckte (gebundene) Broschüren meinen, so darf ich dich an die Kontakt-Daten in der pdf-Datei verweisen.
      Weiterhin alles Gute und viel Erfolg!
      Walter Bracun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*